Lok beschädigt

Datum 23.11.2019 11:30 | Thema: 

Ärgerliches und enttäuschendes Fehlverhalten  

In den vergangenen Tagen wurde leider die Lok im Eisenbahnmuseum von Unbekannten beschädigt. Mit einem scharfkantigen Gegenstand (Stein? Metall?) wurde der rote Lackanstrich des Führerhauses auf der dem Radweg zugewandten Seite stark zerkratzt (siehe Bild). Dies ist auch deshalb besonders ärgerlich, weil die Lok erst im letzten Jahr von den ehrenamtlich tätigen Pronsfelder Eisenbahnfreunden nochmals mit großem Aufwand aufgearbeitet und neu lackiert wurde. Auch die jetzt notwendige Reparatur wird wiederum einen hohen Arbeitsaufwand erfordern.

Ob es sich bei dem Geschehen um eine Tat handelt, die mutwilligem und bösartigem Vandalismus zuzuordnen ist, ober ob es sich um unüberlegtes Tun von Kindern handelt, ist nicht bekannt und bedarf noch der Klärung.

Personen, die evtl. durch Beobachtungen zur Aufklärung des Geschehens beitragen können, mögen sich vertraulich an Ortsbürgermeister Harald Urfels wenden (Tel.:06556-900236 Email: ob@pronsfeld-eifel.de)

Das Eisenbahnmuseum mit der Lok, den Waggons und den anderen Ausstellungsstücken ist –das darf ohne Übertreibung gesagt werden – eine Sehenswürdigkeit in unserem Dorf und eine der Hauptattraktionen am Radweg, die  von zahllosen Radlern und Wanderern besichtigt wird und großen Anklang findet. Vor allem die Lok ist wohl auch das beliebteste Fotoobjekt in unserem Dorf. Daher sollten alle Pronsfelder  – ob jung oder alt – mit darauf achten, dass die  Gegenstände im Museum pfleglich behandelt werden, damit noch viele Menschen Freude an dieser Einrichtung haben.

An die Kinder, die gerne als Lokomotivführer in der Lok spielen dürfen, ergeht die eindringliche Bitte, darauf zu achten, dass beim Spiel nichts beschädigt oder verschmutzt wird, auch nicht durch Kies und Steine im Führerhaus.  Eltern und Erziehungsberechtigte werden herzlich gebeten, dieses Anliegen durch erzieherisches Einwirken zu unterstützen.




Dieser Artikel stammt von Ortsgemeinde Pronsfeld
https://www.pronsfeld-eifel.de

Die URL für diese Story ist:
https://www.pronsfeld-eifel.de/article.php?storyid=1301&topicid=0