Menu
Pronsfeld Pronsfeld
Aktuelles/Archiv Aktuelles/Archiv
Archiv 2009 Archiv 2009
Archiv 2010 Archiv 2010
Archiv 2011 Archiv 2011
Archiv 2012 Archiv 2012
Archiv 2014 Archiv 2014
Veranstaltungen/Termine Veranstaltungen/Termine
Gemeinde Gemeinde
Verwaltung Verwaltung
Öffentl. Einrichtungen Öffentl. Einrichtungen
Bürgerservice Bürgerservice
Dorferneuerung Dorferneuerung
Aktuelles Aktuelles
Presse Presse
Unterlagen/Materialien Unterlagen/Materialien
Fotogalerie Fotogalerie
Geschichte u. Geschichten Geschichte u. Geschichten
Unsere Pfarrkirche Unsere Pfarrkirche
Wegekreuze Wegekreuze
Aus der Fotokiste Aus der Fotokiste
Der Strom kommt Der Strom kommt
Zweiter Weltkrieg Zweiter Weltkrieg
Pronsfeld 1945 Pronsfeld 1945
1945 Gefallen bei Pronsfeld 1945 Gefallen bei Pronsfeld
Spuren: Lager Pronsfeld Spuren: Lager Pronsfeld
Ostern1945 Ostern1945
Erster Weltkrieg Erster Weltkrieg
Pfarrhäuser in Pronsfeld Pfarrhäuser in Pronsfeld
Alte Post Alte Post
Eisenbahngeschichte Eisenbahngeschichte
Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
Bahntrassenradeln Bahntrassenradeln
NSG Alfbachtal NSG Alfbachtal
Tourismus und Freizeit Tourismus und Freizeit
Unterkünfte Unterkünfte
Wohnmobilstellplatz Wohnmobilstellplatz
Gewerbe, Handel, Service Gewerbe, Handel, Service
Vereine Vereine
Impressum Impressum
Datenschutz Datenschutz
Pfarrbote

PfarrbriefVorschau
Mitteilungsblatt

Dorfbus
Grüngutneu
Abfallfibel2020
Abfalltermine2020
Dorferneuerung
Wetter

eifel
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Erinnerungen an "Wiebke"
29.02.2020 18:35 ( 1875 x gelesen )

Vor 30 Jahren tobte Orkan "Wiebke"

1990 fegten nacheinander eine Reihe von Stürmen über Westeuropa und auch unsere Heimat hinweg, wobei "Vivian" und "Wiebke"  wohl zu den stärksten gehörten. Durch den Orkan "Wiebke", der in der Nacht vom 28.Februar auf den 1. März 1990 unser Gebiet durchzog, entstanden bei uns gewaltige Schäden in den Wäldern. In dem  zwischen den Orten Euscheid, Üttfeld,Masthorn und Hallert gelegenen 400 ha großen Hofswald,  an dem auch die Gemeinde Pronsfeld Anteil hat, riss der Sturm gewaltige Schneisen in den Fichtenbestand. Die Bäume wurden teils entwurzelt, teils brachen sie mitten im Stamm ab. Auch im Gemeindewald Pronsfeld waren große Schäden zu verzeichnen. (Heute gehört dieses Gelände zum Werksbereich der Arla.) Die Schäden waren so groß, dass sogar eine Firma aus Österreich beim Aufarbeiten zum Einsatz kam.(Diese Firma nutzte die ehemalige Bahnmeisterei Pronsfeld als Bürogebäude.)  Teilweise wurde das anfallende Holz zum Bahnhof Pronsfeld gebracht, wo es mit der Eisenbahn, die damals durch die Holztransporte einen kleinen Aufschwung erlebte, abgefahren wurde. (1994 wurde der Güterverkehr ab Pronsfeld endgültig eingestellt, der Personenverkehr war bereits 1972 beendet worden) ( Zum Vergrößern der Fotos auf die Bilder klicken ;Fotos außer Bahnfoto: W.R.)
Sturmschäden durch "Wiebke" im Hofswald zwischen Euscheid und Üttfeld
Auch im Gemeindewald Pronsfeld mussten Sturmschäden beseitigt werden. Zum Einsatz kam auch Gemeindearbeiter Peter Hartlieb mit seinem Cormick.
Daniel Maas  und Robert Joebges aus Schlossheck halfen damals bei der Aufarbeitung mit.
Auf der Bahnrampe wurde das Holz gelagert, um mit Güterzügen abtransportiert zu werden.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Minikalender
 Mai 2020 
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Heute
Bisherige Artikel
PresseTV

Pronsfeld in der Presse

Pronsfeld mausert sich zum Eldorado für Radfahrer
Naturschutz am Radweg
100 km Benefizlauf
Eisenbahnmuseum
VideosFilme
Videos/Filme
ArlaERweiterung
VideoHierzuland


FilmPrümerLand
Signatur
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*