*
Menu
Pronsfeld Pronsfeld
Aktuelles/Archiv Aktuelles/Archiv
Archiv 2009 Archiv 2009
Archiv 2010 Archiv 2010
Archiv 2011 Archiv 2011
Archiv 2012 Archiv 2012
Archiv 2014 Archiv 2014
Veranstaltungen/Termine Veranstaltungen/Termine
Gemeinde Gemeinde
Verwaltung Verwaltung
Öffentl. Einrichtungen Öffentl. Einrichtungen
Kita Kita
Bürgerservice Bürgerservice
Dorferneuerung Dorferneuerung
Aktuelles Aktuelles
Presse Presse
Unterlagen/Materialien Unterlagen/Materialien
Fotogalerie Fotogalerie
Geschichte u. Geschichten Geschichte u. Geschichten
Unsere Pfarrkirche Unsere Pfarrkirche
Wegekreuze Wegekreuze
Aus der Fotokiste Aus der Fotokiste
Der Strom kommt Der Strom kommt
Zweiter Weltkrieg Zweiter Weltkrieg
Pronsfeld 1945 Pronsfeld 1945
1945 Gefallen bei Pronsfeld 1945 Gefallen bei Pronsfeld
Spuren: Lager Pronsfeld Spuren: Lager Pronsfeld
Pronsfeld 1914 Pronsfeld 1914
Pfarrhäuser in Pronsfeld Pfarrhäuser in Pronsfeld
Eisenbahngeschichte Eisenbahngeschichte
Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
Bahntrassenradeln Bahntrassenradeln
NSG Alfbachtal NSG Alfbachtal
Tourismus und Freizeit Tourismus und Freizeit
Unterkünfte Unterkünfte
Wohnmobilstellplatz Wohnmobilstellplatz
Gewerbe, Handel, Service Gewerbe, Handel, Service
Vereine Vereine
Impressum Impressum
Pfarrbote

Dorferneuerung
Kita

Mitteilungsblatt

Wetter

eifel
Abfallkalender
Abfallfibel2017
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Pronsfeld: Radeln, wo früher Züge rollten

 
Vom ehemals bedeutenden Bahnknotenpunkt Pronsfeld (siehe Eisenbahngeschichte) führten Bahnstrecken über Prüm nach Gerolstein (ca. 33 km) , über Bleialf nach St. Vith (27 km), nach Neuerburg (26 km)  und Waxweiler (8,5 km). 

Schon unmittelbar nach der Stilllegung bzw. dem „Rückbau“ der Gleisanlagen der Bahnstrecken wurde sich seitens der Gemeinde darum bemüht, die Trassen zu Rad- und Wanderwegen umzufunktionieren. Nach jahrelangen Anstrengungen und Bemühungen der verschiedensten Gremien und Behörden konnten in den letzten Jahren mit großer finanzieller Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz und der EU Radwege auf den ehemaligen Bahntrassen angelegt werden, so dass heute die Zielorte Prüm, St. Vith, Neuerburg und Waxweiler leicht mit dem Rad erreicht werden können. Der Ausbau von Prüm nach Gerolstein ist  in der Planung.

Ausgangspunkt für die "Bahntrassentouren" ist der ehemalige Bahnhof Pronsfeld. Ein großer Parkplatz bietet den mit dem Auto anreisenden Radlern, Wanderern und Inlineskatern gute Parkmögichkeit.


Bahntrassenradeln: Radeln wie auf Schienen

 

Bahntrassenwege sind bei Familien , aber auch sportlichen Radfahrern und Tourenfahrer äußerst beliebt, da sie einige Vorteile gegenüber anderen Radwegen bieten:
 
  • Bahntrassenwege führen meist abseits von verkehrsreichen Straßen durch die unberührte Natur.
  • Moderate Steigungen ( maximal ca. 2%) ermöglichen Radfahrgenuss pur.
  • Tunnels, Viadukte sowie andere Relikte und Denkmäler aus vergangenen Eisenbahnzeiten bieten vielerorts - so auch in Pronsfeld - besondere Attraktionen
   
Bahntrassenwege bieten Natur pur Viadukte überwinden Taleinschnitte
  

 


 Die Pronsfelder Bahntrassenwege:

 

Pronsfeld - Prüm

 
     
Kapelle Watzerath Die Autobahn A 60 wird unterquert Die Basilikatürme grüßen
Streckenlänge (einfach) 10 Km
Streckenverlauf:

bis Pittenbach über die Gemeindeverbindungsstraße (ca 2 km), dann über die ehemalige Bahntrasse nach Watzerath, später unter der Autobahnbrücke hindurch bis Niederprüm, von hier weiter über den Bahndamm , am Parkplatz "Wenzelbach" die B 410 überqueren, geradeaus auf der alten Bahnrampe hinter dem Gewerbegebiet vorbei zum Gerberweg, nach Überquerung an Friedhof, Basilika und Abteigebäude (Gymnasium) vorbei zum Kreisel ; an der Basilika besteht eine Verbindung zur Stadtmitte

 Höhenprofil:  von Pronsfeld (370 m)  bis Prüm (420 m) nur sehr leicht ansteigend 
 Oberfläche:  durchgehend asphaltiert
 Beschilderung:  Teilstück des "Prümtalradweges" und des "Eifel-Ardennen-Radweges" 
 Inliner:  sehr gut geeignet
 Sehenswertes:  Watzerath: Kapelle;  Niederprüm: alte Klosterkirche, Skulpturenpark; Prüm: Basilika, Abteigebäude, Museum, Kalvarienberg
 Anschlüsse:  Prümtalradweg Richtung Olzheim, Eifel-Ardennen-Radweg Richtung Gerolstein
 Link:  http://www.achim-bartoschek.de/bahn_rp.htm#rp1_04  (Eifel-Ardennen-Radweg) mit Karte, Bildern und Beschreibung)
  

Pronsfeld - Bleialf - St. Vith (Belgien) - Weismes (Belgien) : grenzenloses Radelvergnügen

 
   Tunnelerlebnis bei Bleialf                                            Brücke über den Grenzfluss Our
 
Streckenlänge (einfach) bis Bleialf  (ca. 12 km)  bis St. Vith ca. 27 km, bis Weismes ca. 44 km
Streckenverlauf:

bis Habscheidermühle durch das NSG Alfbachtal auf der Bahntrasse, dann ein Stück über asphaltierten Wirtschaftsweg mit leichter, kurzer Steigung, danach wieder bis Bleialf auf der Trasse, durch den 400m langen Bleialfer Tunnel in das Ihrenbachtal, leichtes Gefälle bis nach Ihren, ab Ihren entweder über die asphaltierte leicht hügelige Kreisstraße oder über die geschotterte ebene Bahntrasse zur Ourbrücke (Grenze zwischen Belgien und der Bundesrepublik Deutschland), hinter der Brücke über einen asphaltierten Weg zur ehemaligen Grenzstation Steinebrück, die Landstraße überqueren und auf der ehemaligen Bahntrasse weiter, die Strecke ist seit Sommer 2012 durchgehend asphaltiert, die Trasse verlässt das Ourtal und folgt nun dem Braunlauftal, im weiteren Verlauf einige Aluminiumbrücken, das ehemalige Bahnhofsgelände  Lommersweiler und ein ca. 100 m langer Tunnel (leider noch unbeleuchtet),  Neidingen , über wenig befahrene Straßen nach Wiesenbach, unter der Autobahnbrücke hindurch, auf der Nationalstraße 646 nach links, nach einem kurzen Stück am Sozialpsychologischen Zentrum rechts abbiegen, der neu ausgewiesene Weg führt entlang des Campingplatzes zur Wiesenbachstraße, hier nach rechts und dem als Radweg ausgewiesenen leicht am Hang des "Prümerberges"  ansteigenden Wirtschaftsweg folgen, oberhalb der Kläranlage zweigt der Weg nach links ab, überquert auf einer 50m langen Holzbrücke das Werelsbachtal und stößt oberhalb der Kläranlage auf den alten Bahndamm, nach rechts über den neu asphaltierten Bahntrassenweg zum ehemaligen Bahnhofsgelände St. Vith mit Heimatmuseum ( ehemaliges Bahnmeistereigebäude) und neuem Kulturzentrum "Triangel" ,  ab hier ist die Strecke über Amel, Born, Montenau nach Weismes gut ausgeschildert  (Ravelweg Nr. 48)  

 Höhenprofil:

 von Pronsfeld (370 m) nach Bleialf ( 450 m) ansteigend, durch das Ihrenbachtal bis zur Grenze (380 m) abfallend, Steinebrück 370 m, Lommersweiler 385 m, St. Vith 462 m , Montenau 426 m, Weismes (Waimes) 509 m 

 Oberfläche: 

bis Ihren durchgehend  asphaltiert, von Ihren bis zur Ourbrücke an der Grenze ist der Bahntrassenweg auf einer Länge von ca. 1,2 km mit Recyclingmaterial befestigt, (die wenig befahrene parallel verlaufende asphaltierte Kreisstraße stellt allerdings den offiziellen Radweg dar), bis Steinebrück asphaltiert, von der  Autobahnbrücke bis Neidingen asphaltiert, von Neidingen bis St. Vith asphaltierte Straßen, von St. Vith bis Weismes weitgehend wassergebundene Wege

 Beschilderung:  Teilstück des "Eifel-Ardennen-Radweges" , ab St. Vith als Ravel-Weg beschildert
 Inliner:

sehr gut geeignet 

 Sehenswertes:

NSG Alfbachtal (Bibervorkommen, Naturerlebnis)  Bleialf (Tunnel, Kirche St. Marien, Besucherbergwerk), Ihrenbachtal, Ourtal, Braunlauftal ( Naturlandschaften, Bibervorkommen  am Ihrenbach) St. Vith ( gepflegte Stadt, Heimatmuseum mit Vennbahngeschichte); Born (Viadukt); Montenau (Eisenbahndenkmal); Weismes(Ardennenstadt)

 Anschlüsse:

ab Steinbrück durch das Ourtal über Hemmeres, Oudler, Lengeler Richtung Luxemburg

ab Weismes Richtung Hohes Venn, Aachen; oder  Richtung Malmedy, Stavelot, Trois Ponts; 

 Link:

 http://www.achim-bartoschek.de/bahn_rp.htm#rp1_04 
(Eifel-Ardennen-Radweg) mit Karte, Bildern und Beschreibung)

http://www.achim-bartoschek.de/bahneur_bel.htm#46 
(Ravel - Weg: Lommersweiler - St. Vith)

http://www.achim-bartoschek.de/bahneur_bel.htm#48 
(Ravel Weg: St. Vith - Weismes)


Pronsfeld - Bleialf - Steinebrück - Hemmeres - Burgreuland - Oudler

 
 
 Neue Rad- und Wanderbrücke bei Hemmeres         Blick auf Burg Reuland
Streckenlänge (einfach) Bleialf  (ca. 12 km) , Steinebrück ( ca.19 km) , Hemmeres (ca. 22 km), Auel (ca. 23,5 km) , Burg Reuland/ Bahnhof ( ca.25,5 km), Burg-Reuland (ca.27 km) ,Oudler/ Bahnhof (ca. 30,5 km) 
Streckenverlauf:

bis Habscheidermühle durch das NSG Alfbachtal auf der Bahntrasse, dann ein Stück über asphaltierten Wirtschaftsweg mit leichter, kurzer Steigung, danach wieder bis Bleialf auf der Trasse, durch den 400m langen Bleialfer Tunnel in das Ihrenbachtal, leichtes Gefälle bis nach Ihren, ab Ihren entweder über die asphaltierte leicht hügelige Kreisstraße oder über die geschotterte ebene Bahntrasse zur Ourbrücke (Grenze zwischen Belgien und der Bundesrepublik Deutschland), hinter der Brücke über einen asphaltierten Weg zur ehemaligen Grenzstation Steinebrück, die Landstraße überqueren und auf der ehemaligen Bahntrasse weiter, die Strecke ist asphaltiert, ca. 650 m hinter der Autobahnbrücke an der Pfostensperre links halten, asphaltiertem, stark abfallendem Weg Richtung "Neumühle" folgen (Ravel Weg Nr. 47), im Talgrund Brücke über den Bach Braunlauf, kurzer Anstieg zur alten Mühle, Weg hinab ins Ourtal, unter der Ruine des Viaduktes Hemmeres hindurch, Our überqueren, Hemmeres, im Ort rechts ab, weiter auf der ehemaligen Bahntrasse bis zur neuen Rad-und Wanderwegebrücke, Our überqueren, an Auel vorbei über Wirtschaftswege zurück auf die Bahntrasse (die Our wird zweimal überquert), ehemaliger Bahnhof Reuland, Nationalstraße überqueren, Weg führt am Berghang an Burg-Reuland vorbei, am ehemaligen Bahnhof Oudler endet der Weg (Planung: Weiterbau in Richtung Lengeler u. Luxemburg)

 Höhenprofil:

von Pronsfeld (370 m) nach Bleialf ( 450 m) ansteigend, durch das Ihrenbachtal bis zur Grenze (380 m) abfallend, Steinebrück 370 m, Hemmeres 370 m ,Reuland 352 m, Oudler 417 m,

 Oberfläche: 

bis Ihren durchgehend  asphaltiert, von Ihren bis zur Ourbrücke an der Grenze ist der Bahntrassenweg auf einer Länge von ca. 1,2 km mit Recyclingmaterial befestigt, (die wenig befahrene parallel verlaufende asphaltierte Kreisstraße stellt allerdings den offiziellen Radweg dar), bis Steinebrück asphaltiert, von der  Autobahnbrücke bis Abzweigung Neumühle mit Recyclingmaterial befestigt, dann ca. 1,5 km asphaltiert, anschließend bis auf Ortsdurchfahrt Hemmeres wassergebundene Decke  

 Beschilderung:  Teilstück des "Eifel-Ardennen-Radweges" , ab Abzweigung Neumühle :Ravel-Weg Nr. 47
 Inliner:

sehr gut geeignet bis Steinebrück (durchgehend asphaltiert ca. 18,5 km)

 Sehenswertes:

NSG Alfbachtal (Bibervorkommen, Naturerlebnis)  Bleialf (Tunnel, Kirche St. Marien, Besucherbergwerk), Ihrenbachtal (Bibervorkommen, Ourtal (Naturlandschaft) Brückenruine bei Hemmeres, Burg-Reuland (Burganlage, Kirche)

 Anschlüsse:

 Ourtal ab Bahnhof Reuland  zum Europadenkmal nach Ouren (Dreiländereck)

 Link:

 http://www.achim-bartoschek.de/bahn_rp.htm#rp1_04  
(Eifel-Ardennen-Radweg) mit Karte, Bildern und Beschreibung)

http://www.achim-bartoschek.de/bahneur_bel.htm#47 

(Ravel -Weg St. Vith - Neidingen-Auel-Burg-Reuland-Oudler) 


 Pronsfeld - Üttfeld - Arzfeld - Neuerburg

 
Rastplatz Üttfeld                                                                 Auf den Islekhöhen bei Üttfeld-Huf 
 
Streckenlänge (einfach) bis Üttfeld 8,5 km, bis Arzfeld 15 km, bis Neuerburg 26 km
Streckenverlauf: auf der ehemaligen Bahntrasse Richtung Waxweiler, nach ca. 1,3 km am Parkplatz des Eifelzoos rechts ab, Kreisstraße überqueren und kurzen (150 m), aber steilen Anstieg zur Neuerburger Trasse überwinden, links ab, auf der mit durchschnittlich ca. 1% bis 1,5% ansteigenden  Bahntrasse Höhe gewinnen, am Üttfelder Bahnhof vorbei zurück zur Bahntrasse, ab Arzfeld führt die Strecke mit leichtem Gefälle durch das Enztal über Zweifelscheid nach Neuerburg, vor Neuerburg werden zwei Tunnels durchfahren (Weidendell-Tunnel 125 m lang und Neuerburger-Tunnel 117 m)
 Höhenprofil:

 von Pronsfeld (370 m) nach Üttfeld ( 500 m) ansteigend, zwischen Üttfeld und Arzfeld liegt mit 520 m der Scheitelpunkt der Strecke, Arzfeld (500 m) , Neuerburg Bahnhof (360 m)

 Oberfläche:  durchgehend asphaltiert
 Beschilderung:  Enztalradweg
 Inliner:

gut geeignet

 Sehenswertes: herrliche Mittelgebirgslandschaft , Euscheider - Viadukt, Aussicht über die Höhen des Islek zwischen Üttfeld und Arzfeld, Arzfeld Hauptort des Islek, Klöppelkrieger-Denkmal, Enztal, Neuerburg: Burganlage,Pfarrkirche, Marktplatz, Stadtbild
 Anschlüsse: Enztalradweg weiter Richtung Sinspelt, Mettendorf, Prümtalradweg, Sauertalradweg, Luxemburg, Mosel
 Link:

 http://www.achim-bartoschek.de/bahn_rp.htm#rp1_06

(Bahntrassenweg Pronsfeld-Neuerburg mit Bildern, Beschreibung, Karte)


Pronsfeld - Waxweiler

 

  Abzweigung des Enztalradweges (rechts)                   Altes Bierbachviadukt der Neuerburger Strecke
Streckenlänge (einfach) bis Lünebach 2,5 km ,bis Waxweiler 8,5 km
Streckenverlauf: auf der ehemaligen Bahntrasse Richtung Waxweiler, nach ca. 1,1 km wird der Bierbach überquert, rechter Hand liegt das Bierbachviadukt der Neuerburger Strecke, am Parkplatz des Eifelzoos vorbei nach Lünebach, B 410 unterqueren, im weiteren Verlauf verlässt der Radweg für ein kurzes Stück die Bahntrasse und wird über einen Wirtschaftsweg geführt, an Kinzenburg und der Heilhausener Mühle vorbei, hinter der Prümbrücke endet der ausgebaute Radweg auf einem Parkplatz,
 Höhenprofil:

flache, ebene Strecke, Pronsfeld (370 m)  Lünebach (360 m), Waxweiler (340 m)

 Oberfläche:  durchgehend asphaltiert
 Beschilderung:  Prümtalradweg
 Inliner: sehr gut geeignet
 Sehenswertes: Eifel-Zoo, Prümtal, Waxweiler: Devonium- Museum, Pfarrkirche, Ortskern
 Anschlüsse: Prümtalradweg Richtung Biersdorf (über Straßen); nach Krautscheid,Neuerburg zum Enztalradweg (über Straßen)
 Link:

http://www.achim-bartoschek.de/bahn_rp.htm#rp1_05

(Bahntrassenweg Pronsfeld-Waxweiler mit Bildern, Beschreibung, Karte)

 
  

Ein "Muss" für Bahntrassenradler :  die Internetseite von Dr. Achim Bartoschek:  www.bahntrassenradeln.de 

Die umfangreichste und informativste Datenbank über Radwege auf ehemaligen Bahntrassen hat Dr. Achim Bartoschek aus Leverkusen zusammengestellt. Detaillierte Wegebeschreibungen, Fotos und Karten ermöglichen  einen umfassenden Überblick über zahllose Bahntrassenradwege im In- und Ausland. Zusätzlich werden interessante Informationen über die ehemaligen Bahnlinien gegeben. Dr. Bartoschek hat die meisten der beschriebenen Wege selbst befahren, und so ist es nicht verwunderlich, dass er auch die "Pronsfelder Bahntrassenwege" aus eigener Anschauung kennt.(Das Bild zeigt Herrn Bartoschek an der Museumslok in Pronsfeld.) In seinem Bewertungsschema ist der Weg Prüm - Pronsfeld - St. Vith mit "4 Rädern" ausgezeichnet , ebenso der Weg nach Neuerburg. Ein mit 4 Rädern bewerteter Weg ist nach Meinung von Dr. Bartoschek "ein Weg, der ein Highlight unter den Bahntrassenwegen darstellt und den man einfach einmal gefahren sein muss". Die anderen Pronsfelder Wege erhalten mit jeweils "3 Rädern" ebenfalls gute Bewertungen. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Besuch der Seiten von Dr. Bartoschek.

 

Minikalender
 Aug 2017 
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
Heute
PresseTV

Pronsfeld in der Presse

Eisenbahnmuseum
VideosFilme
Videos/Filme
ArlaERweiterung
VideoHierzuland


FilmPrümerLand
Eifelzoo
Signatur
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail